Fotoreise 2017 nach Spiekeroog

2017 bietet Artistravel drei Fotoreisen mit mir als Dozent an, zwei in den Norden und eine ins Ruhrgebiet. Das passt ganz gut zu einem Norddeutschen, der im Ruhrgebiet hängengeblieben ist (für die ersten beiden können Sie sich nicht mehr anmelden).

Vom 17.09.2017 – 23.09.2017 findet die ruhigste der Fotoreisen statt. Auf Spiekeroog gibt es keine Autos, dafür aber Rehe und eine großartige Natur. Wer nach Superlativen sucht, muss mit der mit 24 m höchsten Erhebung Ostfrieslands Vorlieb nehmen. Die Überschaubarkeit und Ablenkungsfreiheit hat aber auch den Vorteil, dass man sich in einer Woche ganz auf einen Ort einlassen kann.

https://www.artistravel.eu/fotoreise/kurstermine/reise/2017/spiekeroog-in-ruhe-entdecken-2580.html

nordsee

Nordsee

Wattenmeer

Wattenmeer

Auch wenn ich Ihnen auf den Fotoreisen „etwas beipulen“ möchte, wie man so schön im Norden sagt, soll das Urlaub sein; viel sehen, viel draußen sein, bewusst wahrnehmen. Ich bin in der Lage, mich auf sehr unterschiedliche Kenntnisstände der Teilnehmer einzustellen, wer Lust dazu hat, eine ganze Woche lang  zu fotografieren, wird in jedem Fall genug an Vorerfahrung mitbringen. Auf der anderen Seite berate ich auch häufiger einige meiner Profikollegen, so dass ich auch erfahreneren Fotografen noch Fragen beantworten und Anregungen geben kann. Eine kleine DSLR oder Systemkamera reicht, wenn Sie Wechselobjektive, einen Blitz oder ein Stativ besitzen, nehmen Sie das ruhig mit, auch wenn Sie nicht immer alles davon mitschleppen müssen. Wetterfeste Kleidung und passendes Schuhwerk sind wichtig, wir haben keine extremen Sachen vor, lassen uns von einer steifen Brise aber auch nicht abschrecken.

https://www.artistravel.eu/dozenten/christian-westphalen.html

Artikel über Lichtverschmutzung

Die FAZ hat einen guten Artikel zum Thema Lichtverschmutzung veröffentlicht:

http://www.faz.net/aktuell/wissen/verlust-der-finsternis-macht-doch-mal-das-licht-aus-13874569.html

Ich würde mich freuen, wenn meine Leser möglichst wenig zu dem Problem beitragen würden. Das schont die Natur, spart Energie und macht die Nacht schöner. Und es freut auch die Astrofotografen.

Sternenhimmel über Teneriffa

Sternenhimmel über Teneriffa

Digital Photo Professional 4.3.0

Canon hat gerade die neue Version seines Raw-Konverters herausgebracht, nicht nur mit Verbesserungen, sondern auch mit erweiterter Kamera-Kompatibilität. Während Anfangs nur aktuelle Vollformatkameras unterstützt wurden, kann die neue Version z.B. auch mit der EOS 1200D oder EOS M verwendet werden.

Download der kostenfreien Software unter: http://www.canon.de/support/consumer_products/products/cameras/digital_slr/eos_7d_mark_ii.aspx?type=download&softwaredetailid=tcm:83-1284571

Sie müssen nur die Seriennummer einer Canon-DSLR eingeben.

Panoramafreiheit in Gefahr

Am 9.Juli wird im Europaparlament über den Bericht über die Evaluation des EU-Urheberrechts abgestimmt. Zu diesem hat es eine Reihe von Änderungsanträgen gegeben, von denen einer für Fotografen wirklich unerfreulich werden kann. Im schlimmsten Falle wäre es dann  irgendwann im Herbst vorbei mit der Panoramafreiheit.

Mehr darüber zu lesen gibt es hier: https://www.freelens.com/news/panoramafreiheit-in-gefahr/

Auf Change.org gibt es eine Petition, die sich gegen diese Änderung richtet:
https://www.change.org/p/european-parliament-save-the-freedom-of-photography

Ich hoffe, dass sich das durch genügend öffentliche Aufmerksamkeit noch verhindern lässt. Wenn das am 9. Juli schief geht, bleibt nur noch eine Gelegenheit, die Panoramafreiheit zu retten.

Photoshop/Lightroom für alle für 12.29/Monat

Adobe hat heute bekanntgegeben, dass das Photoshop/Lightroom-Angebot nicht mehr nur für Besitzer von mindestens Photoshop CS3 gilt, sondern ohne Vorbedingungen gebucht werden kann. Das Angebot ist bis zum 2.12.2013 befristet (UPDATE: bis zum 28.2.2014. verlängert). Und nochmal bis zum 31.3.2014 verlängert.
Mehr unter:

https://creative.adobe.com/plans/offer/photoshop+lightroom

Neue Firmware für Canon EOS 5D Mark III

Die neue Firmware für die EOS 5D Mark III behebt einige kleine Fehler:

http://www.canon.de/Support/Consumer_Products/products/cameras/Digital_SLR/EOS_5D_Mark_III.aspx

„Die Firmware-Version 1.2.3 umfasst folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen.
1. Behebt das Problem, dass abhängig vom Zeitpunkt, zu dem der Auslöser gedrückt wurde, der Blitz möglicherweise nicht ausgelöst wird.
2. Behebt das Problem, dass sich der Wert für die AF-Feinabstimmung möglicherweise ändert.*
3. Behebt das Problem, dass auf dem LCD-Monitor entlang von Abgrenzungen mit hohem Kontrast möglicherweise eine Linie mit falscher Farbwiedergabe angezeigt wird.
4. Behebt das Problem, dass das Histogramm eines Bildes in der LiveView-Ansicht nicht korrekt angezeigt wird, wenn ein HDMI-Kabel angeschlossen ist.
5. Ermöglicht die Anpassung der Helligkeit des LCD-Monitors der Kamera, auch wenn ein HDMI-Kabel angeschlossen ist.
*Das unter Punkt 2 beschriebene Problem wurde mit der Firmware-Version 1.2.1 behoben, und die Firmware-Version 1.2.3 bietet eine weiter verbesserte Problemlösung.“

Schärfe über Software

Ein interessanter Beitrag auf der diesjährigen SIGGRAPH kommt von Forschern der University of British Columbia und zeigt, wie gut man mit sehr einfachen Objektiven arbeiten kann, wenn man die Bildfehler wieder heraus rechnet.

SimpleLensImaging Heide2013 from Felix Heide on Vimeo.

mehr unter: http://www.cs.ubc.ca/labs/imager/tr/2013/SimpleLensImaging/

Bestimmte Bildfehler werden heute schon in ihrer DSLR oder in Ihrem Smartphone heraus gerechnet. Aber dieses Video zeigt, dass das noch viel weitergehend möglich ist. Wenn Sie heute im RAW fotografieren, werden Sie in Zukunft noch viel bessere Bilder aus Ihren Aufnahmen erzeugen können als heute.

 

Instagram: Achtung vor neuer AGB

UPDATE: Die Aufregung scheint sich zu lohnen, vielleicht kann man mit der Account-Löschung noch etwas warten: http://gizmodo.com/5969572/instagram-we-dont-want-to-sell-your-photos
Instagram scheint zurückzurudern mit seiner neuen AGB.

_______________________________________________________________________
Instagram ändert seine Nutzungsbedingungen nach dem Kauf durch Facebook ab dem 16.1.2013 auf dreiste Weise. Mehr dazu findet man unter anderem hier: http://www.sueddeutsche.de/digital/neue-datenschutzrichtlinien-instagram-will-fotos-der-nutzer-verkaufen-1.1553493

Ich würde jedem Nutzer empfehlen, die Daten zu sichern und vor dem 16.1.2013 seine Bilder bei Instagram zu löschen und den Account zu kündigen. Wer den Look von Instagram mag, kann sich Hipstamatic mal anschauen. Fotosharingplattformen gibt es auch genug, so dreist wie Instagram ist kaum eine.

Reaktionen von Fotografen aus den USA: http://lightbox.time.com/2012/12/18/unfiltered-photographers-react-to-instagrams-new-terms/#1

Canon Cashback Aktion

Canon hat zur Verkaufsförderung bis zum 20.1.2013 eine Aktion gestartet, bei der man beim Kauf bestimmter Produkte einen Scheck zwischen 30 und 200€ zurückerhält. Da das nicht nur die alten Scherben betrifft, die dringend abverkauft werden müssen, sondern durchaus auch Dinge, die bei manchem auf der Wunschliste weit oben stehen, poste ich hier den Link zu den Kameras und Objektiven, die das Programm beinhaltet:

http://www.power-to-celebrate.de/cash-back/aktionsprodukte/

Interessant sind z.B. 50€ für das Speedlite 600EX-RT, 70€ für das EF100mm f2,8L IS USM Makro oder 200€ für das EF 70-200 mm 1:2,8L IS II USM. Eine EOS 7D würde ich aber nicht unbedingt jetzt kaufen, wahrscheinlich kommt  im Frühjahr ein ernstzunehmender Nachfolger heraus.

 

Leica M Objektive an einer EOS 5D Mk II?

Link

Eine Leica M hat ein Auflagemaß von 27,8mm. Eine EOS hat 44mm. Wenn Sie nun ein Leica M-Objektiv an eine EOS adaptieren wollten, hätten Sie also einen 16mm-Zwischenring gleich eingebaut und könnten nur auf den extremen Nahbereich fokussieren. Ein normaler Mensch würde das Thema nun als unsinnig bis unmöglich einsortieren und sich anderen Dingen zuwenden. Nicht so Robert Benson aus San Diego, der viel radikaler an das Problem heranging. Sehen Sie hier, was er aus einer 5D Mark II machte, um mit einem Leica Noctilux arbeiten zu können.

Lightroom 4.2 erschienen

Link

Wer einen RAW-Konverter sucht, der die EOS 650D unterstützt oder Tethered Shooting mit der EOS 5D Mark III kann, wird nun bei Lightroom 4.2 fündig. Es gab zwar eine Beta, die das auch schon vorher konnte, aber nicht jeder möchte Software verwenden, die sich noch halb im Test-Stadium verwendet.

Weitere Informationen, auch zu den neu unterstützten Objektiven, finden Sie hier:

http://blogs.adobe.com/lightroomjournal/2012/10/lightroom-4-2-now-available.html

Linktipp: Interview mit Nick Ut

Link

Petapixel hat ein Interview mit Nick Ut veröffentlicht(englisch). Die Leica-Galerie in Halle 1 der Photokina zeigt gerade seine Bilder, er hat das Foto von dem napalmverbrannten Mädchen gemacht, das nackt aus seinem Dorf rennt. Das Foto hat wahrscheinlich einen wichtigen Teil dazu beigetragen, den Krieg zu beenden. Der Mann hat etwas zu erzählen und er hat eine gute Position zu der Frage, wie unbeteiligt man als Fotograf sein darf.

Canon EOS 6D vorgestellt

Der wahre Nachfolger der EOS 5D Mark II wurde erst heute vorgestellt, die EOS 6D. 200g leichter als die 5D Mark III ist sie die kleinste Vollformat DSLR auf dem Markt, hat Wifi und GPS eingebaut und einen neuen 20-Megapixel-Sensor mit ähnlichen ISO-Fähigkeiten wie die 5D Mark III.

Bild: Canon

Canon sagt, dass der neue AF der lichtempfindlichste ist, den Canon je gebaut hat, der mittlere Kreuzsensor arbeitet bis -3LW. Leider sind die 10 weiteren AF Punkte keine Kreuzsensoren und auch nicht weiter über das Sucherbild verteilt als bei der 5D Mk II. Man wird abwarten müssen, wie sich der AF in der Praxis bewährt. Schön ist, dass der Silent-Shutter von der 5D3 übernommen wurde und sich der Akkutyp nicht geändert hat. Die Sucherscheiben der 5D2 können ebenfalls übernommen werden.

Für die Landschaftsfotografie ist diese Kamera sicher eine gute Wahl, GPS, Spritzwasserschutz, sehr gute Bildqualität und ein leichter Body. Wer allerdings actionreichere Motive fotografiert, sollte überlegen, ob er nicht lieber zur 5D Mark III greift, da diese Kamera ein wirkliches Profi-AF-System hat. Nikon hat seine D600 professioneller positioniert, 2 Kartenschächte, 100%-Sucher und ein 39-Punkt-AF lassen die Kamera zu einem hochaufgelösten D700-Nachfolger werden, während man Canon zu etwas mutigeren Fortschritten gegenüber der 5D2 hätte raten können.

Allerdings: Tethered Shooting mit einem iPhone, IPad oder Android-Gerät ohne teures Zubehör (der EOS EOS WFT-E7 kostet fast 700€) ist ein Traum, der gerne auch schon in der 5D Mark III hätte in Erfüllung gehen können. Die Software EOS Remote wird kostenlos verfügbar sein für IOS und Android. Die Kamera ist für eine Menge Canon-Kameras ein interessantes Upgrade, bei einem UVP von 1999€ ist es absehbar, dass sie irgendwann günstiger sein wird, als eine 5D Mark II heute. Eine EOS 7D würde ich wegen ihrer Geschwindigkeit und Autofokusfähigkeiten allerdings nicht  für eine 6D verkaufen.

Etwas ärgerlich sind die 1/180s Synchronzeit und die 1/4000s schnellste Verschlusszeit. Es bleibt zu hoffen, dass die Verschlusslebensdauer deswegen etwas besser ist. Dass nur noch SD-Karten unterstützt werden, ist in der Praxis kein so großer Unterschied. Mit der Synchronzeit werde ich auch leben können, weil ich ohnehin meistens Highspeend-Sync (HSS) verwende und die Studioblitze oft nicht mehr mitnehme für einen Job.

Links:

http://www.dpreview.com/previews/canon-eos-6d (englisch)

http://cweb.canon.jp/eos/lineup/6d/samples/index.html (Beispielbilder, japanisch)

http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/Digital_SLR/EOS_6D/

http://www.usa.canon.com/cusa/professional/products/professional_cameras/digital_slr_cameras/eos_6d#Specifications (englisch, bisher die besten technischen Daten, die verfügbar sind)

http://www.canon.co.uk/For_Home/Product_Finder/Cameras/Digital_SLR/eos_remote.aspx (englisch, Vorschau auf EOS Remote)

Nette Idee: Tutorials für das Kameradisplay für die EOS 5D Mk III

Canon hat für ein paar Kameramodelle Videotutorials veröffentlich, die Sie sich auf eine Speicherkarte kopieren  und dann über die Kamera ansehen können. Natürlich laufen diese Videos auch auf einem Computer. Für die 5D Mark III finden Sie diese unter:

http://learn.usa.canon.com/resources/products/eos_5d_markiii/5d_mark_iii_on_camera_tutorials_resource_list.shtml

Die Tutorials sind im Moment nur auf Englisch erhältlich.