Canon EOS 5D Mark III: Neue Funktionen ab April 2013

Canon hat heute ein Firmware-Update für die 5D Mark III angekündigt. Die wesentlichen Neuerungen sind voller Autofokus mit den mittleren 5 AF-Feldern auch bei Blende 8 und unkomprimierter HDMI-Output, der es ermöglicht, externe Videoaufzeichnungsgeräte für bessere Videoqualität zu verwenden. Mehr dazu finden Sie bei Canon hier.

Die neuen Features überraschen mich nicht, eher verwundert bin ich über die frühe Ankündigung. Wahrscheinlich hat es damit zu tun, dass Magic Lantern bereits eine Alternative Firmware für die 5d Mark III vorgestellt hat.

Wer einen Konverter z.B. von Kenko verwendet, der kommt auch heute schon in den Genuss von AF bei einer Offenblende von f8. Die Kamera kann das, wird aber von Ihrer Software daran gehindert, es zu versuchen. Sobald die Kamera nicht klar feststellen kann, dass die Anfangsblende bereits bei f8 liegt, versucht sie zu fokussieren. Ich habe das getestet mit einem EF 70-200 f2,8 mit Canon Extender 2x III und Kenko Teleplus MC PRO 300 DGX 1.4x. Die Fokussierung war schnell und exakt, allerdings schoss der Konverter meine EOS 5D Mark III ab, sobald ich ihn mit einem EF 300mm f2,8 oder EF100mm f2,8L IS verwendet habe. Dann half nur noch das entfernen des Akkus. Mit einem baugleichen, älteren Kenko-Konverter war das allerdings ohne Probleme möglich, so dass die Firmware-Revision der wahrscheinliche Auslöser für die Kamera-Absturz zu sein scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.