Neuigkeiten aus der Fotobranche

Zwei der interessantesten Neuigkeiten in den letzten Wochen kamen von Firmen, die bislang nur wenigen bekannt sind: Laowa und Irix.

Laowa kennen manche vielleicht unter Venus Optics, gerade vorgestellt wurde das Laowa Zero-D 12mm f/2.8, eine Brennweite, die es in der Lichtstärke bislang nicht gab. Das Objektiv zeichnet Vollformat aus und dürfte sich als interessant für Astrofotografen erweisen. Beispielbilder: https://www.flickr.com/photos/68748978@N02/albums/72157664200113000

Die zweite Neuigkeit stammt von Irix, einer neuen Schweizer Firma, die ihr erstes Produkt vermutlich bei Samyang fertigen lässt, das  Irix 15mm f/2.4. Eine Brennweite mit einer Lichtstärke, die es genauso interessant für Astrofotgrafen macht wie das Laowa-Objektiv. Bemerkenswert ist auch, dass das Objektiv einen Schraubfilter unterstützt, was in diesem Brennweitenbereich keinesfalls selbstverständlich ist. Dieser hat allerdings 95mm, was die meisten Fotografen nicht im Schrank liegen haben. Vielleicht sollte Irix seine Marketing-Abteilung ein bisschen zügeln, dann wäre uns der Begriff “Neutrino Coating” erspart geblieben und das Objektiv wäre nicht gleich in zwei Versionen vorgestellt worden. Mehr unter: http://irixlens.com/15mm.php

Preise sind für beide Objektive noch nicht veröffentlicht worden.

Die dritte Neuigkeit trägt den schlichten Namen MC-11, stammt von Sigma und erlaubt es, Sigma Objektive mit Sigma oder Canon-EF-Bajonett an Sony E-Bajonett anzuschließen. Und zwar mit voller AF-Unterstützung, die Metabones noch nicht liefert. Was der Adapter macht, wenn man andere Objektive anschließt als die von Sigma bleibt abzuwarten. Ich werde berichten, wenn ich mehr dazu weiß.

Weiteres hier: https://www.sigma-foto.de/objektive/mount-converter-mc-11/uebersicht/