Canon EOS 5Ds und 5Ds R

Canon hat Ende letzter Woche eine neue Vollformatkamera herausgebracht, die mit 50, 6 MP einen neuen Auflösungsrekord im Vollformat aufstellt. Wer jetzt sagt, soviel braucht kein Mensch, kann mit dem Lesen aufhören und bis August warten, wenn aller Voraussicht nach die 5D Mark IV vorgestellt werden wird. Diese wird sicher bessere Videoleistung und höhere ISO-Nutzung bieten.

Die 5Ds ist der 5D Mark III äußerlich so ähnlich, dass sie sogar den selben Battriegriff mit ihr verwenden können. Technisch ist sie weitgehend eine Mischung zwischen der 5D Mark III und der 7D Mark II mit ein paar Verbesserungen zur idealen Schärfeausnutzung. So ist die Grundplatte z.B. fester um Verwacklungen auf dem Stativ zu vermeiden und der Verschluss lässt sich mit nur einem Auslöserdruck in verschiedenen Abstufungen zwischen 1/8s und 2s vorauslösen. Auch der Verschlussmechanismus wurde ähnlich der 1D X gestaltet, um Erschütterungen weiter zu reduzieren.

Das AF System verbindet den AF-Sensor der 5D Mark III mit dem deutlich verbesserten Belichtungsmesssensor der 7D Mark II. Zwei Digic 6-Prozessoren sprechen auch für eine gegenüber der 5D Mark III noch verbesserte Trackingleistung. Fast alle Vorteile der EOS 7D Mark II wurden auch für die neue Kamera übernommen, Flackererkennung, besserer Sucher, perfektes Auto-Iso, bessere Konfigurierbarkeit etc. Die Kamera ist auf der Bedienungsseite wirklich sehr rund geworden und wird somit in manchen Bereichen auch dann die überlegene Kamera bleiben, wenn Sony ein Konkurrenzmodell vorstellt. Abzusehen ist aber schon jetzt, dass eine Sonykamera einen besseren Dynamikumfang bieten wird. Für die Canon schwanken die Angaben zwischen vergleichbar mit der 5D Mark III und 1,5-2 Blenden besser. Ich vermute und befürchte, dass er tatsächlich eher im Bereich der 5D Mark III liegen wird, die Schatten aber trotzdem deutlich besser aufzuhellen sind, weil das Grundrauschen geringer und sauberer sein wird. Die 7D Mark II ist da trotz einer vergleichbaren Pixelgröße zur 5Ds schon deutlich besser als die 5D Mark III.

Womit auch gesagt wäre, dass 50,6 MP gar nicht so viel sind, denn Sie entsprechen einer Pixelgröße, die wir im APS-C-Format schon lange ganz selbstverständlich verwenden. Canon hat sein Objetivprogramm vor der Vorstellung der 5Ds so weit modernisiert, dass Sie in jedem Brennweitenbereich Objektive finden, die mit der Kamera gut zurecht kommen (11-24 f4, 16-35 f4 IS, 24-70 f2,8 II, 70-200 f2,8 IS II, 100mm IS Makro, 135mm f2, 100-400mm f4,5-5,6 IS II, Superteles fallen mir da spontan ein, einige L-Festbrennweiten und Sigma-Art-Objektive werden sich auch gut schlagen).

Die 5Ds R ist eine Variante, bei der der AA-Filter so gestaltet ist, dass er seine Wirkung selbst wieder auslöscht. Das Ergebnis ist also, als gäbe es keinen AA-Filter, aber es hatte Vorteile in der Produktion zusammen mit einer Kamera, die diesen Filter verwendet. Nikon hat es exakt genauso gemacht mit der D800/D800E. Die 5Ds R liefert also eine noch höhere Schärfe bei gleichzeitig höherem Risiko von Moirés. Wer oft Textilien oder gleichmäßige Muster wie Ziegelmauern im Bild hat, wird vielleicht eher genervt davon sein, Landschaftsfotografen werden die höhere Schärfe in jedem Fall zu schätzen wissen.

Interessanterweise ist der ISO-Bereich noch kleiner als der der 7D Mark II, 100-6.400 ISO, erweiterbar auf 50-12.800 ISO. Canon begründet das mit verbesserten Farbfiltern vor den Pixeln, die für eine genauere Farbzeichnung sorgen sollen.

Der Video-Bereich ist praktisch identisch mit der 5D Mark III, Videofilmer gehören als eindeutig nicht zur primären Zielgruppe der Kamera. Wer nicht schon sehr gute Objektive besitzt, sollte diese Kamera auch nicht in Betracht ziehen, weil man auf 50MP Objektivschwächen viel besser als auf 20MP erkennt.

Ich persönlich finde dieses Angebot von Canon sehr interessant, auch wenn ich mir gerade im Dynamikumfang mehr Fortschritt gewünscht hätte. ich habe die 5Ds R bestellt und werde hier bei Verfügbarkeit praktische Erfahrungen aufschreiben.

Beispielbilder:

http://web.canon.jp/imaging/eosd/samples/eos5ds/

http://web.canon.jp/imaging/eosd/samples/eos5dsr/

Technische Daten und mehr:

http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/Digital_SLR/EOS_5DS/index.aspx

http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/Digital_SLR/EOS_5DS_R/index.aspx

 

UPDATE: Die Kamera wird bereits ausgeliefert in Deutschland, es gibt eine Aktion, die den Objektivkauf etwas vergünstigt: http://www.canon.de/lens-cashback/eos-5ds-5dsr/

Leider habe ich heute noch keine Zeit für ausführliche Tests. Aber das Auslösegeräusch ist der Hammer. Unglaublich sanft und dezent. Ich dachte, ich hätte den Silent Shuter eingestellt, aber das war das normale Auslösegeräusch, das leise ist superdezent. Der Batteriegriff der 5D Mark III passt drunter, das mechanische Feedback ist sehr schön.