Einbruch bei Adobe

Adobe hatte gerade einen massiven Hackereinbruch, bei dem die Kundendaten von 2,9 Millionen Menschen gestohlen wurden. Wenn Sie eine Adobe-ID haben, sollten Sie sich damit auf der Webseite von Adobe anmelden. Wahrscheinlich bekommen Sie dann einen Hinweis, dass Ihr Passwort zurückgesetzt werden muss. Per Mail wird dann ein Link dazu verschickt.

Adobe verschickt auch direkt Mails, aber seien Sie bitte vorsichtig, da wird es bestimmt auch bald falsche Mails geben. Stellen Sie sicher, dass Sie sich wirklich immer auf der Adobe-Webseite befinden, wenn Sie irgendwo irgendetwas eingeben.

Es ist auch möglich, dass die Kreditkartendaten missbraucht werden. Adobe hat diese zwar verschlüsselt, aber ob diese mit genügend Rechenleitung und krimineller Energie nicht auch wieder entschlüsselt werden können, kann man wohl nicht sicher ausschließen. Es kann jedenfalls nicht schaden, sein Kreditkartenkonto ab und zu im Blick zu behalten und verdächtige Bewegungen der Bank zu melden.

Es besteht sicher kein Grund, panisch zu werden, so etwas ist auch bei anderen großen Anbietern schon passiert. Ein bisschen Vorsicht schadet aber nicht.