Erster Test: Canon Wi-Fi Adapter W-E1

Seit ein paar Tagen habe ich den W-E1 von Canon hier. Getestet habe ich ihn mit der EOS 5DS R. Er hat die Form einer SD-Karte ohne Speicher, wenn Sie die Bilder zusätzlich in der Kamera speicher möchten, müssen Sie also eine CF-Karte zusätzlich einsetzen. Er unterstützt Verbindungen zum Smartphone (Canon Camera Connect App) und zu EOS-Utility, beides mit Vorschau und Kameraeinstellungsmöglichkeiten. Zum Computer überträgt der Adapter auch Raw-Dateien, zum Smartphone JPEGs. Die Übertragung einer 50MP-Raw-Datei mit ca. 66MB dauert allerdings bei mir ca. 16s. Dafür kann ich zwei Kameras gleichzeitig in mein Heimnetz packen und diese an den Kameras wechselseitig aktivieren, ohne neue Verbindungen schaffen zu müssen. Die Livebildvorschau funktioniert auch im Nebenzimmer noch gut.

Mit Lightroom habe ich auch direkt auslösen können, allerdings ohne Livebild, das Raw wird ebenso übertragen. CaptureOne funktioniert nicht. Ich habe mit dem AF leichte Probleme, musste ihn auf kontinuierlich einstellen, damit der AF im Livebild funktionierte. Eine manuelle Fokussierung über Tasten am Bildschirm funktioniert allerdings sehr gut. Für tethered shooting mit Raws ist das System je nach Anwendungszweck vielleicht zu langsam. Für die Fernsteuerung mit dem Smartphone mit Livebild und Übertragung von JPEGs für den direkten Versand allerdings ziemlich perfekt. In Anbetracht des günstigen Preises von knapp 50€ UVP ist der W-E1 auf jeden Fall eine Anschaffung wert. Vor der Benutzung müssen Sie  die Firmware der EOS 5DS (R) oder EOS 7D Mark II auf 1.1.0 aktualisieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.